MS-DOS Befehl SUBST

Der MS-DOS Befehl SUBST ordnet einem Pfad eine Laufwerksbezeichnung zu.

Die Laufwerksbezeichnung, die Sie zuordnen, stellt ein virtuelles Laufwerk dar. Sie können die Laufwerksbezeichnung in Befehlen so verwenden, als stellte sie ein physisches Laufwerk dar.

Syntax MS-DOS Befehl SUBST

subst [Laufwerk]: [Laufwerk2:]13fad] subst Laufwerk]: /d

Um die verwendeten virtuellen Laufwerksbezeichnungen aufzulisten, verwenden Sie folgende Syntax:

subst

Parameter MS-DOS Befehl SUBST

Laufwerk]:

Bezeichnet das virtuelle Laufwerk, das Sie dem angegebenen Pfad zuordnen möchten.

Laufwerk2:

Bezeichnet das physische Laufwerk, das den Pfad enthält (sofern dieses nicht das aktuelle Laufwerk ist).

Pfad

Bezeichnet den Pfad, dem Sie das virtuelle Laufwerk zuordnen möchten.

Option

/d

Löscht ein virtuelles Laufwerk.

Hinweise

Verwenden anderer Befehle zusammen mit subst Die folgenden Befehle können oder sollten nicht für Laufwerke verwendet werden, die mit subst zugeordnet wurden:

assign diskcopy mirror

backup fdisk recover

chkdsk format restore

diskcomp labet sys

Zulässige Werte für den Parameter Laufwerkl Die Werte für den Parameter Laufwerk] müssen innerhalb des mit dem Befehl lastdrive eingestellten Bereichs liegen. Ist dies nicht der Fall, zeigt subst die folgende Fehlermeldung an:

Unzulassiger Parameter . Laufwerkl,

Gewährleisten der Kompatibilität mit zukünftigen Versionen von MS-DOS Um die Kompatibilität mit zukünftigen Versionen von MS-DOS zu gewährleisten, sollten Sie anstelle des assign-Befehls den subst-Befehl verwenden.

Beispiele

Der folgende Befehl erstellt ein virtuelles Laufwerk Z für den Pfad B:\S US ANNE\SCHNEIDR\FORMULAR:

subst z, b:\susanne\schneidr\formular

Jetzt können Sie durch Eingeben der Bezeichnung des virtuellen Laufwerks anstelle des vollständigen Pfadnamens zu diesem Verzeichnis wechseln:

2 :

In diesem Beispiel wird angenommen, dass Sie den Befehl lastdrive=z in die Datei CONFIG.SYS eingefügt haben, um Z als höchsten von MS-DOS als Laufwerksbezeichnung akzeptierten Buchstaben zu definieren.

Verwandte Befehle

Informationen zum Zuordnen eines Laufwerkes zu einem Verzeichnis finden Sie in der Erklärung zum Befehl JOIN.

Informationen zur Erhöhung der Anzahl der verfügbaren Laufwerksbezeichnungen finden Sie in der Erklärung zum Befehl LASTDRIVE

3 Kommentare

  1. Pingback:MS-DOS Befehl Assign - Syntax und Parameter

  2. Pingback:MS-DOS Befehl JOIN wechselt die Laufwerke

  3. Pingback:MS-DOS Befehl LABEL erstellt, ändert die Datenträgerbezeichnung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert